Simon Buri (23)Konolfingen

– Jugendlicher Elan für einen wirksamen Klimaschutz und gleiche Bildungschancen für alle –

 

Über mich

Name: Simon Buri

Jahrgang: 1996

Wohnort: Konolfingen

Beruf: Betriebswirtschaftsstudent, Vizegemeindepräsident

Ich hatte früh politisches Interesse, füllte Smartvote schon in der Unterstufe aus und erlebte in der Oberstufe hautnah, wie Politik in einer Gemeinde funktionieren und was sie bewirken kann. Für mich war früh klar, dass ich diese Welt mitgestalten und dafür gerne Verantwortung übernehmen möchte – der natürliche Weg dafür führt in die Politik.

Heute bin ich Gemeinderat und Vizegemeindepräsident in Konolfingen und zuständig für das Departement Hochbau und Planung. Hierbei durfte ich einen Beitrag dazu leisten, dass Konolfingen ein neues Unterstufenschulhaus erhält. Mit dem innovativen, modernen und für LehrerInnen attraktiven Neubau schaffen wir die besten Voraussetzungen, damit unsere Kinder für die digitale Zukunft gerüstet sind.

Meine Kernthemen sind Bildung, soziale Marktwirtschaft, Altersvorsorge und ich setze mich für eine faire, freiheitliche und solidarische Politik ein, die den Menschen ins Zentrum stellt.

In einer grünliberalen Zukunft ist man respektvoll und immer auf der Suche nach der besten Lösung für die Zukunft, mit einer Bundesrätin als Galionsfigur

Smartspider Nationalratswahlen 2019

Fragen und Antworten mit Simon Buri

Q: Wie möchtest du die Welt verändern?

A: Indem ich meinen Handlungsspielraum nutze. Mit Lust & Kreativität und allen Beteiligten gute, abgestützte, nachhaltige Lösungen finde. Mit der Vision einer wirklich nachhaltigen Welt vor Augen: ökologisch, sozial und wirtschaftlich – rund um den Globus.

Q: Was würdest du als Nationalrat verändern?

A: Ich würde sicher meinen Beitrag zu einer besseren Diskussionskultur leisten. Und dafür, dass das Parlament wieder mehr das tut, wofür es die Verantwortung trägt: gute Lösungen für die Zukunft unseres Landes finden.

Q: Was sind aus deiner Sicht die 3 grössten Herausforderungen für die Schweiz?

A: Dies sind aus meiner Sicht die grössten Herausforderungen für die Schweiz:

1. Die Alterung unserer Gesellschaft, und ein würdiges Altern unserer ältesten Generation. Dafür müssen wir im Gesundheitswesen, bei der Pflege wie bei der Altersvorsorge die richtigen Rahmenbedingungen schaffen.

2. Der Klimawandel, der unser Land besonders trifft. Die Schweiz ist als eine der 20 grössten Industrienationen der Welt gefordert, eine Vorreiterin im Klimaschutz zu werden, was grosse Chancen bietet.

3. Die Rolle der Schweiz in der Welt, insbesondere ihr Verhältnis zu Europa. Besinnen wir uns auf die Jahrhunderte lang gepflegte Offenheit unseres Landes zurück, oder taumeln wir in die Isolation? Leisten wir als Land einen engagierten Beitrag zu Menschenrechten und globalen Lösungen, oder sind wir ein Fähnchen im Wind der Grossmächte?

Q: Was stört dich in unserer Gesellschaft?

A: Dass wir als Gesellschaft im Vergleich zu unseren europäischen Nachbarn sehr konservative Rollenbilder pflegen und uns das allzu oft nicht einmal bewusst ist.

Q: Welche Themen werden in der Politik vernachlässigt?

A: Meine Wahrnehmung ist, dass die Geschwindigkeit der Veränderungen in der Welt die Politik immer mehr überfordert. Das bedeutet, dass Themen wie Digitalisierung, aber auch Datenschutz oder die innovative Anpassung alter Gesetze an veränderte Realitäten viel zu kurz kommen.

Q: Was gefällt dir am Kanton Bern?

A: Den Dialekt und die gemütliche Einstellung

Q: Was gefällt dir nicht am Kanton Bern?

A: Die allzu oft rückwärts gewandte Politik

Q: Was gefällt dir an der Schweiz?

A: Ihre Vielseitigkeit

Q: Was gefällt dir nicht an der Schweiz?

A: Ihre Langsamkeit

Q: Deine Hobbies?

A: Freunde treffen, politisieren, singen, spielen, schwimmen, Velo fahren, lesen, gamen, kochen und denken.

Q: Als Kind wollte ich … werden?

A: Bauer

Q: Auf was bist du besonders stolz in deinem Leben?

A: Auf die vielen Freundschaften und Kontakte zu Menschen, die ihre Leidenschaften leben.

Q: Welches Buch liegt momentan auf deinem Nachttisch?

A: “Thinking, fast and slow” von Daniel Kahneman

Q: Was steht auf deiner Bucketlist?

A: Ein Globus von Bellerby & Co – mindestens mal einen zu Gesicht zu bekommen.

Q: Eine historische Figur, welche dich beeindruckt?

A: Franklin Delano Roosevelt

Q: 3 Gegenstände, die dir wichtig sind?

A: Mein Velo, mein Aarebag, mein Tagebuch

Q: Deine Lieblingsband?

A: Nightwish, Flogging Molly

Q: Dein Lieblingstier?

A: Schildkröte

Q: Deine Lieblingsmannschaft?

A: FC Thun

Mehr über mich

bernerzeitung.ch/sechs-bisherige-und-ein-jungspund

bern-ost.ch/Laura-Zimmermann-Operation-Libero-und-Simon-Buri-Gemeinderat-Konolfingen-im-Talk

bern-ost.ch/Verkehrsrichtplan-Konolfingen-30er-Zone-fest-im-Visier

X